Schlaflabor / Die 12 Regeln der Schlafhygiene

1. Ruhe:

Das Schlafzimmer sollte der ruhigste Raum in einer Wohnung oder einem Haus sein. Es sollte nicht mit Musikanlagen, Fernsehgeräten oder Ähnlichem ausgestattet sein. Das Schlafzimmer sollte abgedunkelt werden

 

2. Belüftung:

Das Schlafzimmer sollte kühl und gut gelüftet sein. Mindestens ein Fenster sollte nachts in Kippstellung stehen. Die optimale Schlafzimmertemperatur liegt bei etwa 16 bis 18 Grad Celsius.

 

3. Liegemöglichkeit:

Die Matratze sollte nicht zu weich sein. Getrennte Bettdecken und Matratzen sind für Paare manchmal besser. Die Bettwäsche sollte angenehm für sie sein.

 

4. Bewegung vor dem Schlaf:

Ein kleiner Abendspaziergang kann helfen, zur Ruhe zu kommen.

 

5. Essen und Trinken:

Vermeiden Sie üppige Mahlzeiten, übermäßigen Alkoholkonsum, Nikotin sowie anregende Getränke zu später Stunde. Hilfreich sind eine Tasse warme Milch oder Tee mit Honig. Der Magen sollte leicht gefüllt sein.

 

6. Bettlektüre:

Die Bettlektüre sollte heiter, freundlich und wenig aufregend sein.

 

7. Entspannung:

Heitere und freundliche Bettlektüre fördert das Einschlafen. Ein warmes Bad mit Melissen-, Baldrian-, Hopfen- oder Lavendelzusätzen beruhigt. Probleme gehören nicht ins Bett, sondern sollten am Tage bewusst angegangen werden

 

8. Regelmäßige Schlafenszeiten:

Die Schlafenszeiten sollten regelmäßig eingehalten werden. Gehen Sie möglichst immer zur selben Zeit ins Bett und stehen Sie zur selben Zeit morgens wieder auf, verfahren Sie am Wochenende und im Urlaub wie zu den Arbeitstagen. Gehen Sie erst zu Bett, wenn Sie müde sind. 

 

9. Einschlafrituale:

Werden vor dem Zubettgehen jeden Tag regelmäßig bestimmte Tätigkeiten durchgeführt, so werden diese Tätigkeiten zu (Einschlaf)Ritualen, die sich günstig auf den Schlaf auswirken können.

 

10. Schlafposition:

Jeder hat eine bevorzugte Einschlafposition, die eingenommen werden sollte.

 

11. Nicht ärgern:

Nicht darüber ärgern, wenn das Einschlafen absolut nicht gelingen will. Es ist sinnlos, krampfhaft im Bett das Einschlafen herbeizusehnen. Vermeiden Sie es, nachts auf die Uhr zu sehen.

 

12. Schlafmittel:

Verwenden Sie Schlafmittel nicht über einen längeren Zeitraum. Wenden Sie sich an ihren Arzt, wenn die Schlafstörungen länger andauern