Videosprechstunde

Videosprechstunde: Was soll das?

Die Videosprechstunde ist ein Angebot für Sie wenn Sie:

  • sehr krank sind und/oder Mühe haben, in die Praxis zu kommen. In der Videosprechstunde können viele Fragestellungen schon mal besprochen und beantwortet werden.  Wenn noch Untersuchungen in der Praxis nötig sind, lassen diese sich leichter planen.
  • Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus haben. Sie wollen daher nur in die Praxis kommen, wenn es unbedingt erforderlich ist. Per Video erhalten Sie dennoch ärztlichen Rat
  • Befunde besprechen möchten,  die noch ausstehen.

Weitere Informationen und Materialien


Videosprechstunde: Wie geht das?

Ganz einfach:

  • Sie und ein Arzt/eine Ärztin unserer Praxis melden sich beide auf einer dafür vorgesehenen Internetplattform an.
  • Das Vorgehen kenne Sie vielleicht von anderen Videoplattformen (z.B. Skype). Der Unterschied besteht darin, dass es sich um eine besonders geschützte Verbindung (Peer to Peer) handelt. Der Anbieter wurde hinsichtlich der Voraussetzungen von der KBV (Kassenärztliche Bundesvereinigung) zertifiziert.

Was brauche ich?

  • einen Internetzugang
  • Ein Endgerät (Computer/Tablet/Handy), das mit dem Internet verbunden werden kann (bei Benutzung eines Table/Handy ist eine WLAN-Verbindung erforderlich.
  • Eine Webcam (integriert oder separat)
  • ein Mikrophon (integriert oder separat)
  • einen kompatiblen Webbrowser (Chrome, Firefox oder Safari)

Wie bekomme ich Zugangsdaten?

  • Kontaktieren Sie uns bitte zwecks Terminvergabe für einen Videotermin
  • Wir benötigen eine Mail-Adresse oder Mobilfunknummer von Ihnen, damit wir die Zugangsdaten zustellen können
  • Sie erhalten von uns eine Mail mit Ihren Termininformationen, Zugangsdaten und datenschutzrechtlichen Hinweisen
  • Sie bestätigen den Termin, erklären Ihr Einverständnis und können sich anmelden.